Kaum zu glauben, aber wahr – die Wanderlust Breunsberg ist 70 Jahr!

Groß gefeiert wurde dieser runde Geburtstag am Sonntag, dem 22.07., auf dem Breunsberger Schutzhüttengelände. Den morgendlichen Auftakt bildete ein ökumenischer Gottesdienst unter freiem Sommerhimmel – zelebriert von der Prädikantin Britta Vorher und Pfarrer Nikolaus Hegler. Er wurde festlich begleitet vom Männerchor des Wandervereins Hösbach und der Bläsergruppe des  Musikvereins Johannesberg. In ihrer Ansprache bezog sich Frau Vorher auf das schöne Kirchenlied “Geh aus mein Herz” von Paul Gerhardt. Es wurde in der Zeit des 30-jährigen Krieges komponiert und sorgte schon damals mit seinen schönen Strophen für Trost und Zuversicht in einer schweren Zeit.

Beim anschließenden Frühschoppen sorgten die Johannesberger Musikanten mit zünftiger Blasmusik für Stimmung.

Am Nachmittag trafen anlässlich der Sternwanderung des Gaues Kahlgrund die verschiedenen Wandergruppen ein, von denen eine mehr als 26 km zurückgelegt hatte. Die Gruppen wurden traditionell mit einem Wimpel belohnt. Durch den Präsidenten des Bayerischen Wanderverbandes, Herrn Dr. Gerhard Ermischer, den Vorsitzenden der Spessartbund-Ortsgruppen, Herrn Herbert Arnold, sowie den Gauvorsitzenden des Spessartbund-Gaues Kahlgrund, Herrn Markus Stenger, wurden vier verdiente Mitglieder der Wanderlust für ihre langjährigen Tätigkeiten mit der silbernen Ehrennadel des Spessartbundes ausgezeichnet:

Willibald Allig war 18 Jahre zweiter und 13 Jahre erster Vorsitzender.

Hans Reith war 31 Jahre zweiter Vorsitzender, 31 Jahre Naturschutzwart und 16 Jahre Seniorenwanderwart.

Julius Dahlheimer war 31 Jahre Wegewart.

Edgar Staab war 21 Jahre Wanderwart und 7 Jahre stellvertretender Wanderwart.

Der erste Vorstand Alfred Vogel erhielt für seine bereits seit 6 Jahren geleistete hervorragende Vorstandsarbeit, 6 Jahre stellvertetender und hauptamtlicher Wanderwart sowie 5 Jahre als Jugendwart die bronzene Ehrennadel.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Johannesberg, Peter Zenglein, wies in seiner Ansprache auf die vielfältigen gemeinnützigen Tätigkeiten der Wanderlust hin.

Das fröhliche Fest dauerte bis in die Abendstunden und die Stimmung ließ sich auch durch den seit langem erwarteten Regenschauer  nicht trüben. Die Wanderlust bedankt sich bei den Zelebranten für den schönen Gottesdienst, den Sängern und Musikanten, den Rednern, den vielen Kuchenspendern, allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben und natürlich nicht zuletzt bei den zahlreichen Gästen aus Nah und Fern!

Text: Wanderlust Breunsberg