Kultur-Spechte besuchen Schätze des Taubertals

Spessartbund: Kulturfahrt nach Kloster Bronnbach und auf die Gamburg

Bei goldenem Herbstwetter besuchten 43 Teilnehmer aus 19 Ortsgruppen des Spessartbundes am 21. Oktober zwei herausragende, kulturelle Highlights im Taubertal. Bei einer lehrreichen Intensiv-Führung im Kloster Bronnbach mit vielen Details zum Klosterleben wurde u.a. der Kreuzgang, der Josephsaal als Festsaal des Klosters und natürlich die Klosterkirche besichtigt. Dort konnte auch ein ca. 20-minütiges Orgelkonzert genossen werden. Nach der frei verfügbaren Mittagspause ging es weiter auf die Gamburg, wo die Gruppe von Hans-Georg von Mallinckrodt jr. bereits erwartet wurde. Die Burg, seit 1546 in Privatbesitz mit wechselnden Besitzern, wurde 1980 von der Familie von Mallinckrodt erworben und seitdem mit viel Aufwand restauriert. Hierbei wurde ein ehemaliger romanischer Saalbau mit den sogenannten Barbarossa-Fresken freigelegt, der der Höhepunkt der mit vielen Fakten gespickten Burgführung war. Als Abschluss genossen alle Teilnehmer neben dem herrlichen Ausblick von der Burgterrasse den dort angebotenen Kaffee und Kuchen. Unser Dank geht an das Busunternehmen Staab aus Laufach und die Busfahrerin Beatrice, die gekonnt den großen Bus in der engen Auf- und Abfahrt zur Gamburg gesteuert hat.

Text: Wolfgang Beyer, Vorstand Kultur im Spessartbund

 

 

 

 

 

Die Kultur-Spechte auf der Burgterrasse der Gamburg

Foto: Wolfgang Beyer

 

Eine lehrreiche Intensiv-Führung im Kloster Bronnbach mit vielen Details zum Klosterleben

Foto: Wolfgang Beyer

 

Kloster Bronnbach

Foto: Wolfgang Beyer