Tag des Wanderns auf den 17. September verschoben

Der ursprünglich für den 14. Mai vorgesehene zentrale Tag des Wanderns wurde wegen der anhaltenden Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie auf den auf den 17. September 2021 verschoben. Sollte er zu diesem Zeitpunkt nicht organisiert werden können, wird er im nächsten Jahr stattfinden. Dies teilt der Spessartbund, Aschaffenburg, mit. Das schließt nach Dr. Gerrit Himmelsbach nicht aus, dass die Spessartbund-Ortsgruppen, sofern regionale Lockerungen der Kontaktregeln aufgrund gesunkener Inzidenzwerte von der Politik beschlossen werden, das Vereinsleben zügig wieder aufleben lassen können.

Nach Ansicht von Himmelsbach sei dies nach dem langen Stillstand aller Aktivitäten wieder ein positives Zeichen in schwierigen Zeiten. Schließlich sei das Individualwandern jederzeit möglich und sollte im eigenen Gesundheitsinteresse und als Naturerlebnis genutzt werden. Veranstalterinnen und Veranstalter, die sich mit einer Aktion am 17. September zum Tag des Wanderns beteiligen möchten, können diese unter https://wanderverband.typeform.com/to/jNjplAxq beim Deutschen Wanderverband (DWV) anmelden und sich über den jeweiligen Stand der Vorbereitung unter www.tag-des-wanderns.de informieren. Informationen sind auch über die Webseite des Spessartbunds, www.spessartbund.de, erhältlich.

Text: Peter Völker

Weg zum Hufeisenhof/Linsengericht