Öffnungszeiten Laden und Geschäftsstelle

Montag geschlossen
Dienstag von 10.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch von 10.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag geschlossen
Freitag  von 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag von 10.00 - 14.00 Uhr

 


Die Geißhöhe als Ausflugsziel

Unser Vorstand Wegenetz Helmut Schuster bei der Mainfrankentour Bayern 2018 auf der Geißhöhe.

Vom Ludwig Keller Turm aus hat man eine grandiose Aussicht über Spessart, Odenwald und Taunus bis hin zur Frankfurter Skyline. Moderator Jürgen Gläser unterhält sich mit Helmut Schuster vom Spessartbund und Dammbachs Bürgermeister Roland Bauer.


Hobbach. Zu einem Familienfest zum Thema „Vom Wert der Dinge“ laden der Spessartbund und das Roland-Eller-Umweltzentrum im Schullandheim Hobbach  am kommenden Sonntag ein. Der Spessartbund mit seinem Fachbereich „Familie“ will mit dem Fest ein weiteres Zeichen setzen, die Familienangebote in der Region zu stärken, so Vorstandsprecher Gerrit Himmelsbach.  Das Schullandheim möchte die Gelegenheit nutzen, neben seiner  schulischen Bildungsarbeit,  das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Bevölkerung zu tragen. „Das Bewusstmachen von Konsumgewohnheiten und der Ressourcen-Verbrauch“ sind die zentralen Themen unserer Zeit, so Hermann Bürgin vom Schullandheim. Beim handelnden Lernen werden auf spielerische und kreative Art Erfahrungen gemacht, die die Chance zum Überdenken künftigen Handelns und zu einer Wertebildung führen können: Was sind uns die Sachen, mit denen wir täglich umgehen, überhaupt wert? Ist vieles, was wir wegwerfen wirklich schon reif für die Tonne? Wieviel Arbeit steckt möglicherweise in einer Sache, ohne dass wir es bemerken? Zu diesem Thema können sich die Besucher in verschiedene Workshops einwählen. So erfahren die Gäste beim Papier schöpfen, wie aufwändig es ist,  eine Seite Papier selbst herzustellen, die Kerzenproduktion lädt zum Nachdenken über die aktuelle Bienen-Problematik ein und beim Filzen mit Schafwolle  erleben die Gäste den Weg von der Rohwolle bis zu einem fertigen Produkt. Ein Spaziergang mit dem Sammeln von Kräutern und der anschließenden Herstellung eines Kräutersalzes zeigt wiederum, dass es gar nicht so schwer sein muss, nützliche Dinge selbst herzustellen und damit auch Ressourcen zu schonen, so Kräuterführerin Conni Fries aus Dammbach.

Der Hobbacher Bürgerstammtisch als Ortsgruppe des Spessartbundes wird sich um den Getränke- sowie Kaffee und Kuchenverkauf kümmern. Rotes Kreuz und Feuerwehr sind als Ansprechpartner vor Ort und zeigen beispielsweise den Einsatz von Rettungshunden bei  Einsätzen. Neben einem kleinen Markt soll auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Spiele aus seiner mobilen Holzwerkstatt bietet Zimmermann Christian Schönfelder an. Es spielt die  Mitmachband  „Frank der Schrank“ auf und das Story Stage Märchentheater Aschaffenburg präsentiert ein Märchen, bei dem einer loszieht und am Ende merkt, dass man gar nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

 

Beginn der Veranstaltung ist 10 Uhr, Ende 17 Uhr. Eintritt: 5€ für Erwachsene, Kinder frei.

Text: Patricia Pitz


Vorverkauf ab sofort:

  • Gemeinde Haibach 06021/6 48 0
  • Geschäftsstelle Spessartbund 06021/15224
  • Ortsgruppe Haibach 06021-69737
  • Vorstandsmitglieder des Spessartbundes Opens internal link in current windowAdressen
  • Buchhandlung Diekmann 06021/30410
  • Hösbacher Buchhandlung 06021/570633
  • Leseinsel Goldbach 06021/588504


Trekkingzeltplätze im Spessart

Jetzt online buchen!

Bereits im letzten Jahr wurden Trekkingplätze im Spessart angelegt, ab jetzt können sie auch online gebucht werden. Die Bayerischen Staatsforsten stellen dafür die geeigneten Flächen zur Verfügen.

Die zwei Zeltplätze im Gebiet des Forstbetriebs Rothenbuch liegen mitten im Wald und sind für Wanderer gedacht, die auf ihrer Spessarterkundung die Natur in vollen Zügen und ohne größeren Luxus erleben wollen.  Ein Klo, eine Feuerstelle, eine Bank und ganz viel Wald, mehr braucht es nicht für echte Trekkingfans um glücklich zu sein. Ab sofort kann man auf www.trekking-bayern.de einen Platz für seine Zeltunterkunft buchen. Der Buchungszeitraum beginnt in diesem Jahr ab 20. April und endet am 31. Oktober. Auf der Webseite finden sich auch alle Regeln und Tips rund ums Trekking im Spessart.

"Der Spessart bietet schon lange hervorragende Voraussetzungen für Wanderbegeisterte, jetzt wird das Gesamtpaket mit den neuen Trekkingplätzen abgerundet", so Dr. Gerrit Himmelsbach, 1. Vorsitzender des Spessartbundes.

Die Idee zu den Trekkingzeltplätzen entstand in enger Zusammenarbeit zwischen den Bayerischen Staatsforsten und dem Spessartbund. Dieser ist von nun an für sämtliche Buchungen und organisatorische Maßnahmen verantwortlich. Zur Deckung der Verwaltungskostenosten wird eine Gebühr von 10 Euro pro Besucher benötigt.

Um Wildcampen zu verhindern, wird der genaue Standort der Zeltplätze erst nach der Buchung bekannt gegeben. Damit möglichst vielen Leuten die Möglichkeit gegeben werden kann dieses Naturerlebnis wahrzunehmen, ist die Übernachtungsdauer pro Zeltplatz auf einen Tag und maximal 5 Zelte beschränkt.


Ludwig-Keller-Turm

Der Ludwig-Keller-Turm auf der Geishöhe ist nach Renovierungsarbeiten ab sofort wieder geöffnet.

Der Spessartbund

Wir haben ca. 12.000 Mitglieder in 80 Vereinen zwischen Frankfurt und Würzburg. Unser Hauptsitz liegt in Aschaffenburg.

Unsere Aktivitäten umfassen Wanderangebote, Wegemarkierung, Naturschutz sowie Jugend- und Familienarbeit. Der Bereich Kultur ist aktiv in der Geschichtsforschung, Musik (besonders Mandolinenspiel), in Kulinarischem und Dialekt.

Wir haben uns vorgenommen, die Menschen in der Region in Bewegung zu bringen. [mehr]