Dritter Nationalpark in Bayern

Nach dem guten Gespräch mit den positiven Signalen aus dem Umweltministerium am 12.12.2016 hat der Spessartbund eine schriftliche Antwort aus München auf seine Fragen erhalten, die Sie hier finden.

Am Dienstag, 17. Januar, 19.00 Uhr, traf in der Geschäftsstelle des Spessartbundes in Aschaffenburg die AG Nationalpark im Spessartbund mit 20 Teilnehmern zusammen. Die Zusammenfassung der Sitzung finden Sie hier.


Liebe Spessartbundler,

wir weisen darauf hin, das der Geishöhen-Turm ab sofort witterungsbedingt geschlossen ist.

Die Wiedereröffnung erfolgt voraussichtlich Ende Februar 2017. Eine entsprechende Information geben wir zeitnah an Euch weiter.


Neuer Rabatt-Partner in Leidersbach

Liebe Wanderfreunde,

wir freuen uns, das wir mit der Firma

            Bauer Wander & Freizeitmode
            in Leidersbach

ein neues Unternehmen finden konnten, das allen Mitgliedern des Spessartbundes ab sofort bei Vorlage des Mitglieds- und des Personalausweises einen Rabatt von 15 % auf den Einkaufwert gewährt.

Bauer Wander & Freizeitmode
Hauptstraße 118
63849 Leidersbach
Tel.: 06028 / 977 86 26


Spessartbundesfest 2016

Ein herzliches Dankeschön

  • an die rund 800 Wanderer aus 62 Spessartbund-Ortsgruppen,
  • an die vielen Helfer,
  • an die Ehrengäste
  • und die Stadtgarde Aschaffenburg, die uns das Fest auf der "Kippenburg" ermöglicht hat.

Ihr alle habt dazu beigetragen, das unser Fest trotz Wetterproblem als "voller Erfolg" in den Spessartbund-Chroniken vermerkt wird.

für die Vorstandschaft

Gerrit Himmelsbach - Richard Krebs - Michael Bergmann

 


Der Spessartbund

Wir haben ca. 16.000 Mitglieder in 100 Vereinen zwischen Frankfurt, Würzburg, Schlüchtern und Tauberbischofsheim. Unser Hauptsitz liegt in Aschaffenburg.

Unsere Aktivitäten umfassen Wanderangebote, Wegemarkierung, Naturschutz sowie Jugend- und Familienarbeit. Der Bereich Kultur ist aktiv in der Geschichtsforschung, Musik (besonders Mandolinenspiel), in Kulinarischem und Dialekt.

Wir haben uns vorgenommen, die Menschen in der Region in Bewegung zu bringen. [mehr]