OG Hohl “Birkenreisler”

BEZIRK/GAU: Hohl

UNSER VEREIN STELLT SICH VOR

Wesentlichen Anteil an der Gründung des Vereins ist dem Hohler Geschäftsmann Richard Stenger zuzuschreiben. Er hatte schon geraume Zeit vorher mit Helmut Manger, dem damaligen Gauvertreter, sowie dem damaligen Landrat des Kreises Alzenau und 2. Spessartbund-Vorsitzenden, Dr. Karl Lautenschläger, Gespräche geführt. Am 20. Januar 1978 war es dann soweit. Manger und die Vorsitzenden der benachbarten Wandervereine aus Schimborn, Rückersbach und Reichenbach trafen sich unter dem Vorsitz des Hohler Altbürgermeisters Edmund Rosenberger mit 36 interessierten Hohler Bürgern, um den Wanderverein zu gründen. Die Versammelten wählten Wilhelm Schwierz zum 1.Vorsitzenden. Bei einer der nächsten Versammlungen wurde beschlossen, den Verein „Birkenreisler“ Hohl zu nennen. Der Name hat historische Bedeutung. Weist er doch darauf hin, dass in Hohl über viele Jahre die Besenherstellung aus Birkenreisern ein Erwerbszweig war. Hohl wurde auch die Besenschweiz genannt. Im August 1978 wurde ein Gründungsfest abgehalten. 1985 konnte die  Einweihung des Wanderheimes in der alten Schule in Hohl gefeiert werden. Im Jahre 1993 wurde die Vereinsfahne geweiht. Das Hauptmotiv der Fahne zeigt die alte Hohler Dorfkapelle, die 1975 abgerissen wurde. Zu den Aktivitäten der vergangenen 35 Jahre zählten neben den Wanderungen u. a. Kappenabende, Maibaumaufstellen, Kartenspielabende und Fahrradtouren. Außerdem werden bis zum heutigen Tag Kinder und Seniorenausflüge, Fernstreckenwanderungen und Mehrtagesausflüge unternommen. Alljährlich am zweiten Wochenende im Juli findet das Wanderfest an der Alten Schule in Hohl statt. Die Mitgliederzahl von anfangs 36 Wanderern hat sich im Laufe der Jahre auf 164 Erwachsene und 39 Kinder und Jugendliche erhöht. Auf Wilhelm Schwierz folgten als 1. Vorsitzender Siegfried Debes und anschließend Anton Lang.

Mitgliederzahl: 203

Vorstand

Herbert Arnold

Adresse

E-mail

Telefon

06029/5542

Website:
http://www.wanderverein-hohl.de/

Wanderplan: