OG Mainaschaff Wander- und Naturschutzverein Alpenrose

BEZIRK/GAU: Aschaffenburg

UNSER VEREIN STELLT SICH VOR

Ende März 1930 gegründet, ist die „Alpenrose“ auch mehr als 80 Jahre nach ihrer Gründung in Mainaschaff ein Synonym für Kontinuität, Aktivität und  Zuverlässigkeit. Ganz wesentlich zu diesen Eigenschaften hat der Vorsitzende Heinz Gerst beigetragen, der – eine absolute Einmaligkeit – den Wanderverein seit 1961, also mehr als 50 Jahre führt. Für seine Verdienste für die Allgemeinheit hat die Gemeinde Mainaschaff dem jetzt 75-jährigen vor zwei Jahren die Ehrenbürgerwürde verliehen. Wenn man von den ersten beiden Vorsitzenden absieht, die nur für 3 Jahre den Vorsitz inne hatten, hatte der Verein mit Michael Klein und Heinz Gerst nur zwei Vorsitzende. Bei der Gründung des Vereines am 30. März 1930 war das Umfeld in sozialer und wirtschaftlicher Natur alles andere als rosig. Bis zum Jahresende 1930 kletterte die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland auf rd. 5 Millionen. So gesehen lenkten die Aktivitäten des neu gegründeten Vereines von den Alltagssorgen doch etwas ab. Der Verein konzentrierte sich neben dem Wandern in den ersten Jahren auf die Aufstellung von Ruhebänken und Nistkästen. Ab Ende 1940 ruhte die Vereinsarbeit kriegsbedingt für 7 Jahre. In den Folgejahren war die Alpenrose in Mainaschaff zweimal Ausrichter des Spessartbundesfestes, so 1950 gemeinsam mit dem 20-jährigen Vereinsjubiläum und 1980 zum 50-jährigen Jubiläum. Dies waren großartige Festveranstaltungen mit mehreren Tausend Teilnehmern. Natürlich führten auch mehrfach die Gausternwanderungen nach Mainaschaff. Ein herausragendes
Ereignis war auch die abendfüllende Kulturveranstaltung am 1. August 1997 im Rahmen des 97. Deutschen Wandertages in der überfüllten Maintalhalle. Wie so Vieles ist natürlich auch die Arbeit eines Wandervereines in der heutigen Zeit einem starken Wandel unterzogen. Veranstaltungsmuster der ersten 50 bis 60 Jahre des Vereinsbestehens zählen heute nicht mehr. Jugendliche sind für das Wandern im Verein nicht mehr zu begeistern. Die Generation 50+ gibt zwar das Wandern als liebste Freizeitbeschäftigung an, aber auch hier wollen sich viele nicht an einen Verein binden. So gesehen sind die heute 60-jährigen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Jüngsten im Verein. Die Alpenrose Mainaschaff hat auf diese Altersstruktur reagiert. Es werden zwar alljährlich ausreichend  anderungen und Radwanderungen angeboten, aber auch mehrtägige Bus-Wandertouren. Die allmonatlichen Senioren-Nachmittage erfreuen sich großer  Beliebtheit. Im Rahmen der Ferienspiele betreut die „Alpenrose” Jahr für Jahr bis zu 40 Kinder bei einer Nachmittagsveranstaltung. Besondere Schwerpunkte  m Jahreskalender sind im August des Jahres die Veranstaltung im Waldhaus der Gemeinde Mainaschaff, zusammen mit den Wanderfreunden aus Kleinostheim (siehe Bild), die alljährlich veranstaltete Nikolausfeier in der Maintalhalle und die Waldweihnacht kurz vor dem 24. Dezember.

Mitgliederzahl: 115

Vorstand

Heinz Gerst

Adresse

E-mail

Telefon

06021/75191

Website:

Wanderplan:
Hier finden Sie den aktuellen Wanderplan der OG Mainaschaff